Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Schweizerischen Gesellschaft für Intensivmedizin (SGI)

Allgemein

Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Lieferungen, Angebote und Leistungen der Schweizerischen Gesellschaft für Intensivmedizin. Mündliche Vereinbarungen unterstehen keiner Rechtswirkung. Diese Geschäftsbedingungen gehen allfälligen Einkaufs- und Bestellbedingungen vor. 

Webshop Preis- und Sortimentsänderungen

Die Schweizerische Gesellschaft für Intensivmedizin bietet über ihren Webshop verschiedene Produkte an, welche sowohl innerhalb der Schweiz wie auch gegen entsprechende Gebühr ins Ausland versendet werden.

Alle Preise sind in CHF (Schweizer Franken) inkl. Mehrwertsteuer ausgewiesen. Die Schweizerische Gesellschaft für Intensivmedizin behält sich eventuelle Preisänderungen vor. Sämtliche Angebote sind freibleibend. Ebenso vorbehalten sind Druckfehler im Internet sowie irrtümliche Angaben. 

Die im Webshop aufgeführten Preise sind verbindlich sowie exklusive Verpackung und Versand. Der Kunde trägt die Kosten für Verpackung und Versand.

Zahlungsmöglichkeiten Webshop

Bezahlen können Sie per Rechnung innert 30 Tagen netto, mit den Kreditkarten VISA/MasterCard oder der Postcard sowie via TWINT. Ihre Kreditkartendaten werden SSL-verschlüsselt an Datatrans übermittelt. Jede Transaktion wird online bei den zuständigen Kreditkarten-Unternehmen autorisiert. Ihre Kreditkartennummer wird von uns nicht gespeichert.

Sämtliche Zahlungen sind in CHF an die Schweizerische Gesellschaft für Intensivmedizin selbst bzw. an die von ihr bezeichnete Zahlstelle zu leisten. Zahlungen gelten nur als geleistet, wenn die Schweizerische Gesellschaft für Intensivmedizin frei darüber verfügen kann.

Mit Nichteinhaltung der Zahlungsbedingungen gerät der Kunde ohne weiteres und ohne Mahnung der Schweizerischen Gesellschaft für Intensivmedizin in Verzug und hat einen Verzugszins von 5 % über dem Diskontsatz der Schweizerischen Nationalbank zu leisten.

Verrechnung des Kunden mit Gegenforderungen ist nur zulässig, sofern sich diese Forderungen gegen die Schweizerische Gesellschaft für Intensivmedizin selbst richten, unbestritten, anerkannt oder rechtskräftig festgestellt sind und die Schweizerische Gesellschaft für Intensivmedizin einer Verrechnung zustimmt.

Bei neuen Aufträgen (Anschlussaufträgen) ist die Schweizerische Gesellschaft für Intensivmedizin nicht an die Preise aus früheren Aufträgen gebunden.

Webshop Lieferung und Transport

Die Lieferung erfolgt innerhalb der Schweiz und nach Absprache ins Ausland. Die Kosten für Versand und Verpackung der Lieferung berechnen sich nach Versandart. Die Lieferfrist beträgt 10 Tage, solange Vorrat. Die Lieferzeit beginnt nach Eingang aller für die Ausführung des Auftrags erforderlichen Informationen von Seiten des Kunden und, falls vereinbart, der Anzahlung oder vollständigen Vorauszahlung. Im Falle einer Anzahlung/Vorauszahlung gelten die angegebenen Lieferfristen erst ab Erhalt der Anzahlung/Vorauszahlung.

Über momentan nicht lieferbare Artikel werden Sie informiert.

Minderjährige Kunden werden nur gegen Vorauszahlung beliefert. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung Eigentum der Schweizerischen Gesellschaft für Intensivmedizin.

Die von der Schweizerischen Gesellschaft für Intensivmedizin genannten Lieferzeiten sind unverbindlich, soweit sie sie nicht schriftlich als verbindlich bezeichnet hat.

Die Schweizerische Gesellschaft für Intensivmedizin ist berechtigt, Teil- oder Vorauslieferungen zu leisten. Jede Teillieferung kann gesondert in Rechnung gestellt werden.

Änderungswünsche des Kunden sowie unvorhersehbare, unvermeidbare und nicht von der Schweizerischen Gesellschaft für Intensivmedizin zu vertretende Ereignisse, z.B. höhere Gewalt, Streiks und Aussperrungen, Betriebsstörungen, Schwierigkeiten in der Material- und Energiebeschaffung, Transportverzögerungen, Mangel an Energie und Rohstoffen, behördliche Massnahmen, sowie Schwierigkeiten bei der Beschaffung von Genehmigungen, insbesondere von Import- und Exportlizenzen, verlängern die Lieferfrist angemessen. Dies gilt auch, wenn die Hindernisse bei einem Vorlieferanten eintreten; richtige und rechtzeitige Selbstbelieferung bleibt vorbehalten. Ist die Behinderung nicht nur von vorübergehender Dauer, sind beide Vertragsparteien zum Rücktritt berechtigt. Schadenersatzansprüche sind diesfalls beidseitig ausgeschlossen.

Erfüllungsort

Erfüllungsort für die Lieferung ist das Domizil der Schweizerischen Gesellschaft für Intensivmedizin.

Übergang von Nutzen und Gefahr

Der Übergang von Nutzen und Gefahr erfolgt mit der Übergabe an den Kunden oder ein Transportunternehmen am Erfüllungsort.

Verzögert sich der Versand infolge von Umständen, die der Kunde zu verantworten hat, so geht die Gefahr mit der Meldung der Versandbereitschaft auf den Kunden über.

Gewährleistung

Mängel, Mengendifferenzen und Falschlieferungen sind der Schweizerischen Gesellschaft für Intensivmedizin unverzüglich, spätestens jedoch 5 Tage nach Erhalt der Ware, bei verborgenen Mängeln sofort nach Entdeckung, schriftlich anzuzeigen. Bei verspäteten Mängelrügen sind die Gewährleistungsansprüche verwirkt. Sämtliche Ansprüche aus Gewährleistung verjähren in zwei Jahren nach dem Übergang von Nutzen und Gefahr auf den Kunden.

Haftung

Für eigene Handlungen und Unterlassungen haftet die Schweizerische Gesellschaft für Intensivmedizin nicht bei leichter Fahrlässigkeit.

Die Schweizerische Gesellschaft für Intensivmedizin haftet nicht für Handlungen oder Unterlassungen, welche Hilfspersonen zuzurechnen sind. Zwingende gesetzliche Haftungsbestimmungen bleiben vorbehalten.

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seite nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Die anlässlich der Bestellung anfallenden Kundendaten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben. Die Kundendaten bleiben Eigentum der Schweizerischen Gesellschaft für Intensivmedizin und werden vertraulich behandelt. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie unserer Datenschutzerklärung.

Salvatorische Klausel

Sollten sich einzelne Bestimmungen oder Teile dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen als nichtig oder unwirksam erweisen, so wird dadurch die Gültigkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Übrigen nicht berührt.

Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Es gelten die Bestimmungen des schweizerischen Rechtes unter Ausschluss des UN-Übereinkommens vom 11. April 1980 über Verträge über den internationalen Warenkauf. Ausschliesslicher Gerichtsstand für alle Ansprüche in Zusammenhang mit Ihrer Spende oder Bestellung ist Basel, Schweiz.

Basel, im August 2021